So, es wird ernst. In den ersten drei Artikeln dieser Serie haben Sie erfahren, warum Storytelling ein wahres Marketing-Powertool ist („Wie Sie mit Ihrer Story Kunden begeistern – und halten“), wie Sie den Schreibprozess vorbereiten (Die Vorarbeiten für Ihre Marketing-Story) und Ihre Marketing-Story gemäß des mythologischen Musters „Reise des Helden“ gestalten können („Ihre Business-Story gemäß der Struktur der ‚Reise des Helden‘“).

Jetzt! – sollten Sie mit dem Schreiben beginnen. Springen Sie einfach ins kalte Wasser. Nach dem ersten Temperaturschock wird es schnell wohlig warm. Versprochen. Doch falls sich die Wörter zieren sollten und nicht so ohne weiteres aus Ihnen heraussprudeln, gibt’s in diesem Artikel ein paar gute Tipps.

Die Themen:

  1. Die Angst vor dem weißen Blatt
  2. Die inneren Saboteure akzeptieren
  3. Arbeitsplatz und Lampenfieber

Das Neue

Das Neue, das in die Welt kommt, ist meist nicht gänzlich neu. Damit wir es mit unserem Verstand begreifen und mit positiven Emotionen verbinden können, muss irgendetwas uns Bekanntes in einer Innovation enthalten sein. Das Smartphone war ein vollkommen neues Gerät. Doch die Komponenten kannten wir bereits. Diese wurden neu kombiniert und mit neuen Funktionen versehen.

Das heißt: Auch Ihrer Business-Story hilft es, wenn Sie etwas Bekanntes enthält – zum Beispiel eine seit Jahrtausenden gelernte und verinnerlichte Erzählstruktur bzw. Dramaturgie.

Die Reise des Helden

Die Erzählstruktur der „Reise des Helden“ kommt Ihnen sicherlich bekannt vor. Zum einen, weil sie der klassischen Hollywood-Dramaturgie entspricht. Zum anderen, weil Sie Ihr bisheriges Leben ebenfalls in diesen Etappen beschreiben können. Und deshalb funktioniert auch die Hollywood-Dramaturgie so gut:

Weil sie dem Leben so entspricht, wie wir es aus unserem eigenen Erleben kennen.

Und weil Menschen seit Tausenden von Jahren Geschichten hören, die exakt diesem Muster folgen. Unser Gehirn ist auf diese Art von Informationsvermittlung trainiert, deshalb vergnügen uns solche Geschichten nicht nur seit Tausenden von Jahren. Wir lernen auch aus diesen Geschichten. Und: Die dank dieser Dramaturgie hervorgerufenen Bilder verankern sich fest in unserem Unterbewusstsein.

Probieren Sie es aus. Erinnern Sie sich an die Mentoren, Helfer, Schwellenhüter und Drachen, denen Sie bisher begegnet sind. Das wird eine großartige Story!

Die Dramaturgie von Filmen wie „Star Wars“, „Der Herr der Ringe“ oder nahezu jedes andere Kino-Spektakel, folgt stets diesem mythologischen Muster, das der Mythenforscher Joseph Campbell untersucht und in seinem Buch „Der Heros in tausend Gestalten“ beschrieben und  „Die Reise des Helden“ genannt hat.

Business-Story Superman

1. Die Stationen der „Reise des Helden“

Wie gesagt: Wenn Sie sich an Phasen Ihres eigenen Lebens erinnern, werden Sie ziemlich sicher die gleichen Rhythmen entdecken, in die Campbell diese Reise untergliedert. Dies sind die Stationen der „Reise des Helden“:

GEWOHNTE WELT

  • Während Sie Ihre Alltags-Routine leben, in der Sie sich womöglich recht wohl fühlen, höchstens das eine oder das andere Thema rumort in Ihnen, doch einen zwingenden Veränderungsbedarf empfinden Sie nicht,…

RUF ZUM ABENTEUER

  • …funkt plötzlich eine Handlungs-Aufforderung aus der Außenwelt in Ihr Leben hinein, die durchaus nach einem großen Abenteuer schmeckt. …

VERWEIGERUNG

  • … Doch Sie wollen nichts wissen von diesem Ruf nach Veränderung, lieber so weitermachen, wie bisher. Das Risiko, das mit Ihrem Aufbruch (z.B. Geschäftsgründung bzw. Umbau eines bestehenden Geschäfts) verbunden ist, erscheint Ihnen viel zu groß, die Arbeit als viel zu aufreibend, der Ausgang als viel zu ungewiss. Womöglich gibt es auch „Schwellenhüter“ (z.B. Personen, deren Einfluss darüber entscheidet, ob Sie Zugang zu einer Branche, einem Unternehmen etc. erhalten), die Ihnen Furcht einflößen. Nein, bloß kein Aufbruch! …

BEGEGNUNG MIT EINEM MENTOR

  • … Dann begegnen Sie einem Menschen, der Ihnen etwas bedeutet, der vielleicht sogar eine Autoritätsperson für Sie darstellt. Er ermutigt Sie, weist Sie womöglich auch darauf hin, dass der Aufbruch zwingend ist. Auch gibt er Ihnen einen Tipp, wie Sie dem Schwellenhüter begegnen können und verspricht weitere Hilfe. Sie erkennen nun, dass kein Weg daran vorbei führt: Sie müssen die Mission annehmen. Wohlwissend, dass Sie alle Prüfungen, die nun auf Sie zukommen, nicht vollständig, doch weitestgehend allein bestehen müssen. …

ÜBERSCHREITEN DER ERSTEN SCHWELLE

  • … Das Abenteuer beginnt. Erwartungsgemäß ist der Weg nicht einfach. Menschen stellen sich Ihnen entgegen, hinderliche Strukturen erscheinen unüberwindbar. Klar ist nur eins: Sie können nicht mehr zurück. Sie verstehen: Das Vertraute liegt nun unwiederbringlich hinter Ihnen. Und das Neue hat noch keine sichtbare Kontur. …

BEWÄHRUNGSPROBEN, VERBÜNDETE, FEINDE

  • … Die Bewährungsproben fordern Sie heraus. Doch Sie treffen auf Helfer, die Ihnen tatkräftige Unterstützung anbieten. Die neue Welt verliert etwas von ihren Schrecken. Immer deutlicher spüren Sie, dass Ihnen die große, alles entscheidende Prüfung unmittelbar bevorsteht. Sie machen eine letzte Rast, bei der Sie gemeinsam mit Ihren Helfern eine Strategie ersinnen, um am Schwellenhüter vorbeizuhuschen. ….

VORDRINGEN IN DIE TIEFSTE HÖHLE

  • … Es ist so weit: Sie ziehen mit Ihrem Tross entschlossen los, um sich der unvermeidlichen Konfrontation zu stellen. Vielleicht ist es die mit dem großen potenziellen Auftraggeber, dem Drachen, der auf dem gewünschten Schatz hockt (Ihr Auftrag) und Feuer speit, um jeden Eindringling zu prüfen – und durchaus auch zu vernichten. Sie wissen, was auf Sie zukommt und checken ein letztes Mal Vorräte, Excel-Tabellen und Präsentationen. …

ENTSCHEIDUNGSKAMPF

  • … Die alles entscheidende Konfrontation naht. Der Schwellenhüter winkt Sie durch. Sie betreten den leeren Konferenzraum. Dort erwarten Sie den Drachen. Ihr Herzschlag pocht bis hinauf in Ihren Hals. So muss es sein, wenn der Tod bevorsteht. Der Drache erscheint. Sie bereiten sich auf den Feuerstoß vor. Noch faucht der Drache nur. Belauert Sie. Es gelingt Ihnen, innerlich bebend, doch nach außen ruhig erscheinend, den Drachen zu überzeugen. Sie haben dem Tod ins Auge gesehen. Ohne dieses Ereignis kann kein Held erwachen. Sie haben Stand gehalten – und die Situation bewältigt. …

BELOHNUNG

  • … Sie legen die mitgebrachte Auftragsbestätigung vor. Der Drache unterzeichnet: Ihre Belohnung, der lange unerreichbar erschienene Schatz liegt vor Ihnen. Mit einem überwältigend triumphalen Gefühl greifen Sie danach. Nun schnell zurück in die Welt. Ausgelassen feiern Sie mit Ihren Helferinnen und Helfern. …

RÜCKWEG

  • … Sie treten den Rückweg nach Hause an und wähnen sich in Sicherheit. Sie sind stolz auf die erbrachte Leistung – allerdings regt sich auch Furcht vor den nun kommenden Veränderungen in Ihnen. Alles ist noch so neu! Zu allem Überfluss zeigt sich am Horizont eine Staubwolke. Oh Schreck! Verfolger! Jemand aus dem Reich des Drachen gönnt Ihnen Ihren Erfolg nicht und will Ihnen den Schatz wieder abjagen. …

VERWANDLUNG

  • … Sie wissen ganz genau, dass Sie sich auch dieser Konfrontation stellen müssen, sonst ist alles verloren. Sie wenden nochmals alle Kraft auf. Diesmal unterstützt Sie Ihr Wissen darum, dass Ihnen Ihr strategisches Können während des Ringens mit dem Drachen zum Sieg verholfen hat. Mit dem Vertrauen auf dieses bewiesene Geschick stellen Sie sich selbstbewusst der neuen Gefahr – und siegen auch diesmal. …

RÜCKKEHR MIT DEM ELIXIER/SCHATZ

  • … Endlich zurückgekehrt, sind Sie nun endgültig verwandelt, stärker denn je zuvor – und besitzen zudem den Schatz!
Business-Story Supergirl

2. Ihre Business-Story gemäß der „Reise des Helden“

Sofern auch Sie Ihre Business-Story nach diesem Muster gestalten möchten, finden Sie in meinem Buch „Take off! Erfolgreiches Marketing mit Storytelling“ einen exemplarischen Fragebogen, der „Die Reise des Helden“ mit der Geschäftswelt verknüpft. Vom ersten Ruf, den Sie vernehmen, während Sie sich noch ganz wohl fühlen in der Ihnen gewohnten Welt. Bis hin zur Verwandlung, die Sie erlebt haben, weil Sie sich – trotz erster Widerstände – auf den Weg begeben haben. Und schließlich stellen Sie fest, dass Sie auf diesem Weg etwas für sich hinzugewonnen haben, das vorher noch nicht in Ihrem Leben existent war.

Sie werden erstaunt sein, wie schnell die Faktensammlung für Ihre Business-Story anwächst – und wie geradezu automatisch Ihre ganz persönliche Dramaturgie entsteht. Eben weil die Reise des Helden der Struktur unzähliger Mythen dieser Welt folgt. Sie haben diese Struktur von Kindheit an verinnerlicht, auch wenn Sie sich dessen bisher noch nicht bewusst waren.

Artikel 4: Schreibblockaden überwinden

Sobald Sie im nächsten Schritt mit dem Schreiben beginnen wollen, wird vielleicht auch Sie die „Angst vor dem weißen Blatt“ erwischen. Der Schriftsteller Dieter Wellershoff hat sie sogar für ein Hörspiel dramatisiert: Darin wirkt diese Angst wie ein Strudel, der den Schreiber erbarmungslos durch das Blatt hindurch in ein schwarzes Loch saugt. Doch es gibt Wege, das schwarze Loch in eine strahlende Sonnen zu verwandeln, die Ihren Schreibprozess gedeihen lässt.

Mehr dazu im Artikel Schreibblockaden überwinden.